NH Hoteles verleiht Preis für Kurzgeschichten

Der Nobelpreisträger in Literatur, Mario Vergas Llosa, und unser Präsident Mariano Pérez Claver haben den Mario Vergas Llosa NH Short Story Award bei der offiziellen Verleihung im Casino de Madrid am 08. Mai 2012 überreicht.

Der Mario Vargas Llosa NH Short Story Award ist momentan der wichtigste Preis in Spanien in der Kategorie Kurzgeschichten. Über 16.000 Autoren aus 31 Ländern haben ihre Werke für die 14. Preisverleihung eingereicht. Unter den Gewinnern befinden sich unter anderen Almudena Grandes, Gonzalo Calcedo und Jorge Aranguren.Der Preis für die beste Kurzgeschichte, bestehend aus einem Preisgeld von 10.000 Euro, ging an Luisgé Martín für seine Geschichte mit dem Namen „Los dientes del azar.“ Luisgé Martín ist freier Mitarbeiter für El Viajero, Babelia und El País und hat bereits zwei Kurzgeschichtenbänder und fünf Bücher veröffentlicht. Die Finalisten waren Lola Sanabria, Eloy Serrano und Augustín González ; jeder von ihnen hat 1.500 Euro gewonnen.

Es gab 2 Gewinner in der Kategorie Beste Kurzgeschichte in 2010/2011, nämlich  Gonzalo Calcedo für „El prisionero de la avenida Lexington“ und Gonzalo Hidalgo für „Conversación“; beide erhielten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Die Jury 2012 bestand aus: Ángeles Caso,  Fernando Lara, José Manuel Blecua, Mario Vargas Llosa, Jordi Gracia und José Luis Martin Nogales.

Zusätzlich konnten Literaturliebhaber und Social Network Fans auf der ganzen Welt an dem NH Hoteles Flash Fiction Contest teilnehmen und auf der spanischen und argentinischen Facebook-Seite Mikro-Kurzgeschichten mit maximal 200 Wörtern einreichen. Die einzige Bedingung war, dass die Charaktere der Geschichte Persönlichkeiten aus einem Buch von Marion Vargas sein müssen. Der Gewinner des Wettbewerbs war Gustavo Aréstegui aus Peru, der zu der Verleihung des Mario Vargas Llosa NH Short Story Award von NH Hoteles eingeladen wurde.

Gustavo ist sehr stolz auf seinen Award und möchte nun noch motivierter Kurzgeschichten zu schreiben.

Findet ihr, dass wir solch eine Aktion auch für deutschsprachige Kurzgeschichten starten sollten?

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*