Architektur bei NH Hoteles

Von nicole | 13:25
nhow Berlin

nhow Berlin, das Musik – und Lifestyle-Hotel an der Spree

Bei NH Hoteles spielt das Thema Architektur eine wichtige Rolle. Die Häuser sollen dabei nicht nur effizienter und umweltfreundlicher, sondern auch in puncto Design ein Hingucker sein. Wir stellen Euch zwei unserer Häuser hier vor.

Das nhow Berlin ist nach Mailand das zweite nhow Hotel weltweit. Es steht für eine neue Generation von Hotels: unkonventionell, lebensbejahend, ständig in Bewegung, lokal verortet und in der Welt zu Hause. Jedes nhow Hotel hat neben den Themen Mode und Kunst einen eigenen thematischen Fokus.

Im nhow Berlin zieht sich Musik wie ein roter Faden durch das Hotel. Geschäftsreisende Kosmopoliten, internationale Jetsetter, Nachtschwärmer und angesagte Bands – was alle vereint, ist die Liebe zur Musik.

Eine Leidenschaft, die wir kompromisslos teilen und in jedem Bereich des Hotels so angenehm wie möglich inszenieren. Deshalb beschäftigen wir z. B. einen hauseigenen nhow-Musikmanager, bieten einen Gitarren- und Keyboard-Roomservice und ermöglichen Musikveranstaltungen oder Live Sessions im Silent Rehearsal Room an.

nhow Berlin: Bestelle Dir eine Gitarre kostenlos aufs Zimmer!

nhow Berlin: Bestelle Dir eine Gitarre kostenlos aufs Zimmer!

Nicht zu vergessen die integrierten High-End-Tonstudios mit Panoramablick über Berlin – in Kooperation mit den legendären Berliner Hansa Tonstudios. Also, Let’s rock it!

Lassen wir Berlin hinter uns und statten dem trendigen Barcelona einen Besuch ab. Wie wäre es mit einer Übernachtung in unserem Hesperia Tower?

Hesperia Tower in Barcelona, Designer postmoderner Architektur Richard Rogers

Hesperia Tower in Barcelona, Designer postmoderner Architektur Richard Rogers

Hesperia Tower, das im Jahr 2006 eröffnet wurde, zählt mit einer Höhe von 107 Metern zu den höchsten Gebäuden Barcelonas und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Ganz oben auf dem Wolkenkratzer wurde eine Kuppel mit einem Durchmesser von 22 Metern gesetzt. Die Installation der Kuppel und das Design einer einzigartigen Systemstruktur für die 219 intelligenten Solar-Platten dauerte ganze 8 Monate. Heute beherbergt der Dom das Restaurant Evo. Hier können Gäste in luftiger Höhe und mit einem tollen Blick über Barcelona wunderbar speisen.

Evo Restaurant dome, 105 meters high over Barcelona hills

Evo Restaurant Kuppel, 105 Meter hoch

Das Gebäude wurde von dem Architekten Richard Rogers entworfen. Übrigens, wem der Name nicht gleich was sagt: Rogers hat unter anderem das Centre Pompidou in Paris entworfen – das heute das größte Museum für Moderne Kunst in Europa beherbergt. Heute gilt das Centre Pompidou sozusagen als “zweiter Eiffelturm“ von Paris und ist eines der bedeutendsten Monumente postmoderner Architektur.

Welches ist Euer Favorit unter den NH-Hotels?

Photo credit: andres.moreno

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*