Feste in aller Welt

Von nicole | 09:14

Glückliche Menschen, spannende Momente und gelebte Herzlichkeit. Diese drei Eigenschaften haben die herausragenden Feste auf der ganzen Welt gemein. Dennoch unterscheiden sich diese viele Veranstaltungen in ihren ganz eigenen und manchmal skurrilen Traditionen und Bräuchen. Es gibt viel zu entdecken, wenn man sich dazu entschließt lokalen Feierlichkeiten beizuwohnen, und sie ermöglichen Reisenden Einblicke in den kulturellen Hintergrund des jeweiligen Landes. Einige der beeindruckendsten und einzigartigen Festivitäten haben wir für Euch mal etwas genauer unter die Lupe genommen:

 

Mexiko – Día de los Muertos

Der Día de los muertos (dt. Tag der Toten) in Mexico ist keinesfalls von großer Traurigkeit bestimmt, sondern wird mit Umzügen und Kostümen gefeiert. Die vom 31. Oktober bis 2. November stattfindenden farbenprächtigen Feiertage wurden von der UNESCO sogar als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt. Nach mexikanischem Glauben kommen an diesen Tagen die Verstorbenen auf die Erde zurück und feiern mit ihren noch lebenden Verwandten ein rauschendes Fest. Der Aberglaube besagt, dass die Toten am besten die Farben orange und gelb sehen können und daher wird alles mit wunderschönen Blumen in diesen Farben geschmückt. Weiterhin kann man viele bunte Todessymbole wie Skelette und verzierte Totenschädel in den Schaufenstern entdecken. In den Straßen wird während dieser Zeit getanzt und gefeiert:

Auch kulinarisch haben diese Feierlichkeiten so einiges zu bieten: Ein Highlight ist definitiv das sogenannte „Pan de muertos“ (dt. Brot der Toten). Am besten probiert Ihr das süße Brot in unserem wunderschönen Restaurant des NH Mexico City, das Euch durch seine Lage mitten im Zentrum von Mexico City auch den idealen Ausgangspunkt bietet.

 

Spanien – La Tomatina

Alljährlich findet am letzten Mittwoch im August die „La Tomatina“ im spanischen Buñol statt. Wie der Name schon verrät, dreht es sich um Tomaten, genauer gesagt wird eine Tomaten-Schlacht veranstaltet: Tausende von Einheimischen und Touristen bewerfen sich an diesem Tag freudestrahlend mit mit dem reifen Gemüse und verwandeln die Stadt in ein rotes Farbenmeer.

Die Entstehunggeschichte des Festes ist nicht ganz sicher, doch könnte es sein, dass einmal schlecht musizierende Straßenmusiker mit Tomaten beworfen wurden und diese das Gemüse zurück schleuderten.

Die nur 60-minütige Veranstaltung gehört zweifellos zu den zehn wichtigsten Festen in Spanien und ist mit Sicherheit auch eines der spaßigsten.

 

Nach diesem Fest braucht man auf jeden Fall erst einmal eine Dusche! Im nur 30 Minuten entfernte NH Valencia Center könnt Ihr Euch nicht nur frisch machen, sondern Euch im Wellnesscenter auch vom Adrenalinrausch erholen. Auf der Dachterrasse könnt Ihr anschließend den atemberaubenden Ausblick über die Stadt genießen.

 

England – Gorilla Run

Sportskanonen und Wohltäter sollten sich auf jeden Fall den Londoner „Gorilla Run“ auf Ihre To Do-Liste schreiben! Bei der Charity Veranstaltung absolvieren die Teilnehmer einen 7km langen Lauf durch die Londoner Innenstadt im Gorillakostüm. Mit der Teilnahmegebühr bekommt man nicht nur das skurriles Kostüm, sondern unterstützt auch die aussterbende Art der Berggorillas. Je nach Belieben kann man das Kostüm noch weiter verschönern:

 

Die Gelegenheit Affen über die Tower Bridge laufen zu sehen, bekommt man jedes Jahr im September und sie bietet auch für Zuschauer einen unfassbaren Anblick! Wenn ihr danach weiter die Stadt entdecken oder kurz umziehen wollt, bietet Euch das zentral gelegene NH Harrington Hall die perfekte Ausgangslage für eine spannende Stadterkundung.

 

Viel Spaß beim Entdecken!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*