nhow Berlin – es wird Zeit für einen Besuch in unserem coolsten Hotel!

Kennt ihr schon unser nhow Berlin?

Das nhow Berlin ist das einzige Hotel in Europa mit zwei professionellen Musikstudios zum Aufnehmen und Mixen von Songs. Die bekannten Hansa Studios, in denen unter anderem U2, REM und David Bowie ihre Platten aufnahmen, betreuen und managen die beiden Studios.

Unser Hotel befindet sich direkt an der Spree, zwischen Universal und MTV, in unmittelbarer Nähe zur O2 World, wo legendäre Show- und Sportevents regelmäßig stattfinden.  Zu Fuß ist es nicht weit zum Bahnhof Warschauer Straße, wo insbesondere abends junge Leute die Gegend unsicher machen und man die Abendstunden abwechslungsreich verbringen kann.

Im Hintergrund des futuristischen Gebäudes befindet sich die Oberbaumbrücke, die die Bezirke Kreuzberg und Friedrichshain miteinander verbindet und eins der Wahrzeichen der Metropole darstellt. Ein Spaziergang über die Brücke ist im Übrigen jedem zu empfehlen. Abends findet man in dieser Gegend auch nette Restaurants und Bars.

Der deutsche Architekt Sergei Tochban gestaltete die drei Türme des Hotels mit einer Klinkerfassade, sodass das gesamte Gebäude, zusammen mit den kranartigen Strukturen der 8. und 10. Etage, an eine alte Hafenstadt erinnert. Unregelmäßige Fensterstrukturen und die vielen Fenster vervollständigten das extravagante Image des nhow Berlin. Durch die überhängende Fassade und die riesigen Glasfenster ist das Design des Hotels  konservativ und zugleich sehr gewagt. Die strenge Bauweise des Gebäudes steht im Kontrast zur bunten und ausgefallenen Inneneinrichtung im „Pop-Art“ Design.

Betritt man das nhow Berlin wird man von einer beeindruckenden, surrealen und fantasievollen Farbwelt überrascht, die sich in sämtlichen Möbeln und Designobjekten wiederfindet. Holz sucht man hier vergeblich. Kreiert wurde der frische, moderne Stil von dem bekannten New Yorker Star-Designer Karim Rashid.

Das künstlerische Konzept bzw. die künstlerische Gestaltung, die hinter dem Gesamtkunstwerk  steckt basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit Berliner Galeristen und macht das Hotel somit zu einem integralen Bestandteil der kreativen Szene in Berlin. Unschwer zu erkennen ist:  Alles dreht sich hier um das Thema  Musik. Die Rezeption ist in Form einer liegenden Gitarre gebaut, E-Gitarren können auf’s Zimmer bestellt werden, Musikstudios können angemietet werden und ein Piano steht (zugegebenerweise etwas versteckt) in der Lobby.

Zusätzlich findet an jedem 1. Samstag im Monat ab 21 Uhr die Wild Turkey Open Mic Night statt. Dann wird die Hotelbar (Envy Bar) zur Plattform für neue musikalische Talente, kreative Seelen und Musikbegeisterte. Ans Mikrofon trauen darf sich jeder, der sich bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung bei openmic@musicfromberlin.com angemeldet hat.

Wenn ihr einen Besuch in der Hauptstadt plant, sollte das nhow Berlin definitiv ganz oben auf eurem Wunschzettel stehen. Hier könnt ihr die Faszination von Musik und Design hautnah erleben und vielleicht sogar den ein oder anderen Star treffen. Falls ihr schon einmal in Berlin gewesen seid, so wird euch das nhow Berlin eine ganz neue Seite unserer Hauptstadt präsentieren.

Was sind Eure Eindrücke? Wir sind gespannt…

 
  • geschrieben von Manni | 04 Januar 2015, 20:21,

    So ein schreckliches Bauwerk? Nein Danke.

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*