Was das NH Prague City mit dem Grand Budapest Hotel verbindet

Von peter | 18:32

 

Im Film „The Grand Budapest Hotel“ gibt es eine Animation, in der der Protagonist per Seilbahn von Gipfel zu Gipfel schwebt. Diese Szene hätte man so ähnlich auch im NH Prague City drehen können: Das Hotel hat nämlich eine eigene Standseilbahn!

Ähnlich wie im Film bewegt sich die Seilbahn des NH Prague City als kleine rote Kabine auf Schienen. Dabei wird sie an einem 2 cm dicken Metallseil eine Anhöhe emporgezogen. Sie verbindet die beiden Gebäudeteile, den am Fuße des Hügels gelegenen Empfangsbereich des NH Prague City mit dem separaten Gebäude an dessen Spitze, in dem die Zimmer, die beiden Restaurants und die Tower Lounge Bar untergebracht sind.

13,2 mal um den Äquator

Seit ihrer Einweihung im Jahr 1996 hat die Bahn bereits 3,4 Mio. Fahrten absolviert. Bei einer Strecke von knapp 156 Metern sind das beeindruckende 530.000 km – oder 13,2 mal um den Äquator!

13,6 Millionen Passagiere hat die treue Seilbahn bereits befördert – und viele davon sicher nicht bloß aus Notwendigkeit, sondern aus Spaß. Denn bei der eineinhalb Minuten langen Fahrt genießt man einen einzigartigen Panoramablick über Prag. Mit 2,5 Metern pro Sekunde Maximalbeschleunigung geht die Fahrt zügig, aber immer noch langsam genug für Fotoaufnahmen.

Weiter, weiter, immer weiter

Die österreichische Traditionsfirma Doppelmayr baute die Standseilbahn, die mittlerweile fast 100.000 Betriebsstunden auf dem Buckel hat. Davon lässt sie sich aber nichts anmerken: Sie erklimmt weiter brav auf Knopfdruck den Mrazovka-Hügel und schwebt sanft wieder hinunter – und das hoffentlich mindestens noch weitere 20 Jahre.

 

Was das NH Prague City neben der Seilbahn sonst noch für Highlights bietet, erfahrt ihr hier: www.nh-hotels.de/hotel/nh-prague-city.

Seid ihr auch schon mit der Seilbahn gefahren? Dann hinterlasst uns doch einen Kommentar!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*