Für “das eine Foto” einmal rund um die Welt

Von nicole | 10:01

Der Flughafen von Suvarnabhumi (Bangkok) war das Foto, was in 2012 am meisten über Instagram geteilt wurde. Auf dem zweiten Platz schaffte es das Siam Paragon Einkaufszentrum (Bangkok). Nun, es ist nicht so, dass diese Gebäude es nicht verdient hätten, abgelichtet zu werden, aber wahrscheinlich wenige würden einmal um die Welt fliegen, um sie live zu sehen. Allerdings: Um die Victoria Falls zu sehen oder auf dem Time Square zu stehen – würden wir schon ein paar tausend Kilometer fliegen.

Wo würdet Ihr für das perfekte Foto hinreisen? Faszinieren Euch natürliche oder surreale Landschaften? Oder ist es eine künstlich geschaffene Betonwüste, die Euch beeindruckt? Vielleicht ausdrucksstarke Portraits von Bewohnern der bereisten Gegend?

Devils Tower, Wyoming, USA. Von einigen Ureinwohnern wird der Monolith als „Home of Bears“ verehrt und ist damit für sie ein heiliger Ort. Das der „Teufelsturm“ im Jahr 1906 zum National Monument wurde, zeigt welche Bedeutung dieser Ort für die US-Amerikaner hat.

Ladies and Gentlemen, Willkommen am Ende der Welt! Naja, Spaß beiseite, ist nur die südlichste Stadt Argentiniens – Ushuaia. Sie ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz Tierra del Fuego, Feuerland, und liegt direkt am Beagle-Kanal an der Südseite der Großen Feuerland-Insel. Trotz Abgeschiedenheit und schlechtem Wetter kommen Jahr für Jahr hunderttausende Besucher. Vor allem Kreuzfahrtgäste zieht es hierher – die mit ihren roten, gelben oder blauen Jacken durch die einzige Hauptstraße – San Martín – flanieren.

Der Kikankuj-Tempel oder besser bekannt als „Goldener Pavillon“ ist eine der Hauptattraktionen von Kyoto (Japan) und in nahezu allen Reiseprospekten abgebildet. Die Architektur und der liebevoll gepflegte Garten ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Bei schönem Wetter strahlt der goldene Pavillon in der Sonne und spiegelt sich im angrenzenden Teich.

Pangong Tso ist ein 4.250 Meter über dem Meeresspiegel gelegener Salzwasser-See im Himalaya. Ein nahezu unwirklicher Ort mit rauem Klima – der nur ab und an von Zugvögeln in Unruhe versetzt wird.

Myanmar ist als Urlaubsland noch weitgehend unbekannt. Das Land öffnet sich langsam dem Tourismus, denn dieser soll zur Verbesserung der Lebenssituation und der Aufbesserung der Staatsfinanzen beitragen. Dieser Blick auf Burma – hat uns am meisten fasziniert. Bekommt Ihr auch Fernweh?

Wir hoffen, diese Aufnahmen haben Euch ein wenig inspiriert und von der Monotonie des Alltags abgelenkt. Warum nicht das Jahr 2013 nutzen, um ein paar weniger bekannte „Schätze“ unseres Planeten zu entdecken? Ein guter Vorsatz!

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*