Faszination Frühling

Von nicole | 17:35

Er sieht unglaublich gut aus, mit ihm kann man tolle Dinge erleben und er gibt einem tagtäglich das Gefühl des Glücklich Seins. Nach mehr als langem Warten ist es endlich soweit. Er ist da und er bleibt auch: der Frühling. 
Auf niemanden freut man sich nach einem langen, kalten und zähen Winter so sehr wie auf ihn. Da kann auch George Clooney ums Eck kommen. Keine Chance. Endlich können die dicken Winterjacken in den Schrank gehangen werden und auch von den Stiefeln wird es Zeit sich zu verabschieden.
Der Frühling bringt all‘ das mit, was man sich nur wünschen kann: die Tage werden länger, die Temperaturen steigen an, die Sonne lässt sich öfters blicken und überall fängt es an zu blühen. Alles wirkt viel freundlicher, heller, bunter und wärmer. Es klingt schon fast kitschig, aber genau danach sehnt man sich nach diesem trostlosen und grauen Winter.
Mit dem Frühling erwachen auch wir Menschen. Wir haben viel mehr Energie und sprühen vor Tatendrang.
Laut einer Umfrage löst der Frühling bei mehr als 80% der Befragten Lust auf Sport und Bewegung aus, knapp 60% sehnen sich danach zu verreisen und 37% haben sogar Lust den Putzlappen zu schwingen. Der Frühjahrsputz kann also kommen (mehr dazu hier).

Während wir in Deutschland das Osterfest hinter uns gelassen haben, und nun langsam in den Mai tanzen und frische Tulpen auf den Wohnzimmertisch stellen, so wird der Frühling in vielen anderen Ländern ebenso standesgemäß empfangen und zelebriert.
Eines der bekanntesten Frühlingsfeste im Norden Indiens ist das Holi-Fest. Im Monat Phalguna wird am Vollmondtag der Frühling begrüßt. Das ganze Volk kommt zusammen und feiert bis zu zehn Tage das Fest der Farben.  Man bewirft sich gegenseitig mit Wasser und buntem Puder, dem Gulal und feiert ausgelassen den Frühlingsbeginn. Gesellschaftliche Ungleichheiten werden aufgehoben und Toleranz, Respekt und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.
Mittlerweile wird das Holi-Fest auf ganz ähnliche Art und Weise in den USA, Südafrika und auch hier in Europa gefeiert und erfreut sich bei Jung und Alt zunehmender Beliebtheit.

 

Ein weiteres sehr bekanntes Frühlingsfest im iranischen Kulturraum ist Nouruz, das vom 20. bis 22. März gefeiert wird. Das mehr als 2500 Jahre alte Fest findet im ersten Monat des iranischen Kalenders statt und wird daher auch als Neujahrsfest bezeichnet.   Vier Wochen vor Beginn des Nouruz wird das Haus geputzt und symbolisch von „Unreinheiten“ befreit. Zudem werden alle Zutaten für das Festmahl und alle Gegenstände, für die Dekoration der Tafel zusammengetragen. Dabei wird darauf geachtet, dass alle Bestandteile mit dem 15. Buchstaben des persischen Alphabets beginnen. Verwendet werden beispielsweise Knoblauch (Sir), welcher für Fröhlichkeit steht, Äpfel (Sib), die Gesundheit symbolisieren oder Münzen (Sekeh), die den Wohlstand sichern sollen.
Am Vorabend des letzten Mittwochs im Jahr wird ein Feuer entzündet. Springt man darüber, werden Glück und Gesundheit weiterer Wegbegleiter sein. 
Jedes Jahr bereiten sich die Iraner mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft auf Nouruz vor, damit die dunkle Jahreszeit endlich verbannt und quasi der Geist erneuert werden.

Weniger spirituell aber genauso ausgelassen und begeistert feiern die Chinesen ihr Frühlingsfest. Alle Chinesen kehren vor und während der Festtage in ihre Heimat zurück, um mit ihren Angehörigen eines der wichtigsten Familienfeste zu feiern. Auf Flughäfen und Bahnhöfen tummeln sich zahlreiche Chinesen, die alle das gleiche Ziel haben: so schnell wie möglich nach Hause zu kommen.
Vor Beginn des Frühlingsfest werden die Zimmer mit Spruchbändern aus rotem Papier, chinesischen Glückszeichen und Bildern vom Gott des Reichtums dekoriert. Der Silvesterabend, oder auch der Abend vor dem Frühlingsfest ist in China von besonderer Bedeutung und wird mit einem reichhaltigen Familienessen gefeiert. Auch auf den Straßen Chinas wird das Frühlingsfest zelebriert. Mit Löwentänzen, Blumenmärkten und Tänzen mit drachenförmigen Laternen wird der Frühling willkommen geheißen. 

Doch nicht nur die Menschen feiern und begrüßen den Frühling sondern auch die Tierwelt stellt sich auf die ersten warmen Sonnenstrahlen ein. Es ist Zeit für Balztänze und jede Menge Imponiergehabe. Alles wird versucht, um das andere Geschlecht zu beeindrucken. So stellt der Pfau seine Federn auf, die Kröten nehmen ihre Männchen Huckepack um sich auf den Weg zum Laichen zu machen und die Amsel gibt ihre schönsten Sangeskünste zum Besten.

Egal ob wir Menschen, die Tierwelt oder Natur. Alles erwacht zum Leben und scheint den Winterschlaf hinter sich gelassen zu haben. Genießen wir den Frühling samt seiner Farben und Schönheiten!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit gekennzeichneten *

*
*